Navigation überspringen Sitemap anzeigen

Anwalt für Migrationsrecht in Leipzig

Rechtsanwalt Tom Hanke ist eine der wenigen Rechtsanwälte in Leipzig mit dem Schwerpunkt Migrationsrecht (Asyl- und Aufenthaltsrecht) und bietet Ihnen eine indivduelle Rechtsberatung zu Fragen rund um Asyl, internationalen Schutz, Flüchtlingsschutz, subsidiären Schutz und nationalen Abschiebungsschutz.

Außerdem erhalten sie umfassenden Rat zu folgenden Themen: Niederlassungserlaubnis, Aufenthaltserlaubnis, Einbürgerung, Staatsbürgerschaft, Beschäftigung, Familienzusammenführung, Ausweisung, Visumverfahren, Integrationskurse, Zuwanderungsgesetz, Beschäftigungsverordnung, Dienstleistungsfreiheit etc.

Das Ausländerrecht wird häufig von Entscheidungen internationaler und supranationaler Gerichte, etwa die des Europäischen Gerichtshofes (EuGH), überlagert. Hier sind weiterreichende Kenntnisse notwendig.

Aktuell: Einreise und Aufenthalt für ukrainische Staatsangehörige

Als Folge des völkerrechtswidrigen Angriffskrieges Russlands gegen die Ukraine befinden sich derzeit viele Ukrainer/-innen auf der Flucht. Es stellen sich deshalb viele rechtliche Fragen, wie Flüchtlinge aus der Ukraine in Deutschland ihren weiteren Aufenthalt regeln können bzw. welche Anträge zu stellen sind. Ukrainische Staatsangehörige mit biometrischem Reisepass dürfen visumfrei in die EU und somit nach Deutschland einreisen und sich 90 Tage innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen darin aufhalten. Das Bundesministerium des Innern hat am 24.02.2022 darauf hingewiesen, dass ukrainische Staatsangehörige nach der Einreise nach Deutschland eine Aufenthaltserlaubnis für einen weiteren Aufenthalt von 90 Tagen einholen können. Damit ist  derzeit für Ukrainer/-innen ein Aufenthalt in Deutschland von insgesamt 180 Tagen möglich.

 

Wenn die Voraussetzungen für einen dauerhaften Aufenthalt in Deutschland, z.B. aufgrund eines Familiennachzugs, vorliegen, müsste zudem kein Visumsverfahren durchgeführt werden. Weiterhin könnte in der EU die Anwendung eines sogenannten vorübergehenden Schutzes gemäß § 24 AufenthG beschlossen werden. Dies hätte die Erteilung einer längerfristigen Aufenthaltserlaubnis zur Folge.

 

UPDATE:

Am 03. März haben die europäischen Innenminister die Erteilung eines speziellen Schutzstatus für Flüchtlinge aus der Ukraine beschlossen. Sie müssen also kein Asylverfahren durchlaufen, der Schutz kann bis zu drei Jahre gelten.

 

Es kann also nunmehr ab sofort durch ukrainische Flüchtlinge eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 24 AufenthG beantragt werden.

 

Näheres finden Sie hier:

 

https://www.proasyl.de/news/ratsbeschluss-schneller-schutz-fuer-fluechtlinge-aus-der-ukraine/

 

Lawyer for Immigration and alien law

Our lawyer Tom Hanke offers comprehensive legal advice on all matters of German and European immigration and alien law. German immigration law is a very complex and dynamic field of law since the rules are always changing, so you always should ask an expert for help. Because of his great expertise in immigration law and alien law he is able to answer all questions on German and European migration and asylum law. Mr. Hanke speaks English and French fluently and Italian competently.

Do not hesitate to contact us. It is also possible to write us in English and French.

 


Niederlassungserlaubnis und Einbürgerung

Die Tätigkeit unseres im Ausländerrecht tätigen Rechtsanwalts beginnt nicht erst, wenn es bereits Probleme mit Ausländerbehörden oder Botschaften gibt. Immer häufiger beraten wir in unserer Kanzlei auch Familienangehörige oder Arbeitgeber vorab durch unseren Anwalt für Ausländerrecht, z.B. im Falle eines geplanten Familiennachzugs oder eines Arbeitsvisums. Somit wissen Sie oder Ihre Angehörigen bzw. zukünftigen Arbeitnehmer um ihre Rechte und Pflichten und vermeiden schon im Vorfeld künftige aufenthaltsrechtliche Probleme.

So können wir bereits im Visumsverfahren für Sie tätig werden und mit der zuständigen deutschen Botschaft in Kontakt treten. Im Falle der Ablehnung eines Visums prüfen wir sorgfältig das weitere Vorgehen (Remonstration oder Klage). Für sämtliche Visumsklagen ist in Deutschland das Verwaltungsgericht Berlin zuständig.  Da solche Klageverfahren regelmäßig 1 Jahr oder länger dauern, empfehlen wir grundsätzlich, zunächst eine Remonstration (Widerspruch). Eine Remonstration muss gut begründet werden, um eine Abänderung durch die Botschaft zu erreichen. Zu diesem Zweck benötigen Sie anwaltliche Hilfe, insbesondere um Akteneinsicht zu erhalten.

Ein weiterer Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt in der Beratung von Ausländern zur Erlangung eines unbefristeten Aufenthalts in Deutschland oder zum Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit.

Wir vertreten Sie auch vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (z.B. bei Folgeanträgen), verhandeln mit den zuständigen Ausländerbehörden und unterstützen Sie bei Klagen oder Eilanträgen vor Gericht.

Zudem vertreten wir auch britische Staatsangehörige zum Zwecke der Erlangung einer Aufenthaltserlaubnis über das sog. Austrittsabkommen (BREXIT).

Zögern Sie nicht, uns rechtzeitig zu kontaktieren!

Zum Seitenanfang